Zurück zur Listenansicht

04.04.2019

Ernte-Saison 2019 eröffnet

Landwirtschaftsminister Till Backhaus und Landrat Stefan Sternberg stechen ersten Spargel auf dem Hof Denissen in Wöbbelin

Spargelernte 2019  mit Minister Backhaus und Landrat Sternberg - Foto LM
Stechen den ersten Spargel der Saison auf dem Hof Denissen in Wöbbelin: Landwirtschaftsminister Till Backhaus (r.) und Landrat Stefan Sternberg. © LM M-V

Die Saison ist eröffnet: Heute Vormittag (04.04.2019) haben Landwirtschaftsminister Till Backhaus und Landrat Stefan Sternberg auf dem Hof Denissen in Wöbbelin im Landkreis Ludwigslust-Parchim den ersten Spargel gestochen. „Ein super leckeres Gemüse“, sagte Landrat Sternberg, „ich freue mich, dass wir auch in unserem Landkreis starke Spargelbauern haben und hoffe, dass es eine gute Ernte wird.“

Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums beginnt das Gros der hiesigen Bauern beginnt mit dem ersten Anstich voraussichtlich Mitte April. Die Erwartungen der 16 Spargelanbauer in Mecklenburg-Vorpommern gleichen kurz vor dem Saisonstart allerdings noch einem Blick in die Black Box, heißt es vom Landwirtschaftsministerium: „Wie sich Dürre und Hitze in 2018 auf den Ertrag in diesem Jahr auswirken werden, ist noch völlig offen“, sagte Backhaus. Sonnenschein und anhaltend hohe Temperaturen im April 2018 hätten deutschlandweit für eine Rekordernte gesorgt. Für eine ausreichende Regeneration der Spargelpflanzen nach der Ernte fehlte es jedoch insbesondere im Nordosten Deutschlands an Regen. Nur auf grundwassernahen Standorten, oder dort, wo zusätzlich bewässert wurde, werde eine Normalernte erwartet.

„Der Anteil eher dünner Spargelstangen könnte in diesem Jahr deshalb deutlich höher sein und die Gesamterntemenge kleiner ausfallen. Maßgeblich hierfür ist aber der Witterungsverlauf in den kommenden Wochen“, schätzte Backhaus die Lage ein. Sollte es der Wettergott gut meinen, werde aber ein ausreichend großes Angebot aus regionalem Anbau in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung stehen.

Mit Blick auf die Erntebilanz 2018 sprach Minister Backhaus von einem „sehr guten Ergebnis“. So seien hierzulande auf 205 Hektar fast 780 Tonnen Spargel geerntet worden. Im Vorjahr seien es knapp 650 Tonnen auf 153 Hektar gewesen. Deziet entfallen auf Mecklenburg-Vorpommern nur noch rund 0,7 Prozent der deutschen Anbaufläche. Überzeugt zeigte sich der Minister jedoch von der Qualität, die im Land erreicht wird: „Regionale Produkte stehen bei den Verbrauchern hoch im Kurs. Dazu gehört auch der Spargel. Deshalb freue ich mich, dass wir hierzulande qualitativ hochwertigen Spargel anbauen, der von den Verbrauchern sehr geschätzt wird.“